Informieren Sie sich über unsere Referenten

Werner Hammerschmidt

Werner Hammerschmidt

Werner Hammerschmidt, Hauptgeschäftsführer des BSM

David Klemm

David Klemm

David Klemm, Vice President Business Development, Mastercard

David Klemm verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Payment-Industrie. Der gelernte Bankkaufmann begann seine Karriere im Netzbetrieb der Deutsche Bank AG, später easycash GmbH, und war außerdem als Geschäftsführer für den Terminalhersteller REA Card tätig. Seit 2010 ist David Klemm bei Mastercard im Bereich Acceptance Development tätig und leitet diesen inzwischen als Vice President Business Development

Karl-Heinz König

Karl Heinz König

Karl-Heinz König, Leiter Business Development Deutschland, MK Illumination Handels GmbH

Karl-Heinz König, geboren 1966 in Köln, hat nach Abschluss seines Studiums der Volkswirtschaftslehre an der Universität Essen (1993) und nach einer knapp 2-jährigen wissenschaftlichen Tätigkeit am Fachgebiet Unternehmensführung und Personalwesen der Universität Essen (1993-1995) seinen beruflichen Schwerpunkt im Bereich von Handel, Citymanagement sowie Stadtmarketing und Tourismus.

Von 1995 bis 2001 war er Mitglied der Geschäftsführung beim Handelsverband Ruhr und in dieser Zeit an der Entwicklung und Gründung der Stadtmarketinggesellschaft in Essen beteiligt. Insbesondere die Gründung und die Bündelung der Interessen der Wirtschaft in dem ppp-Modell Essen Marketing GmbH mit der Stadt Essen hat er als Mitglied im Vorstand des Essen Marketing Service e. V. als privater Gesellschafter der Stadtmarketinggesellschaft von 1996- 2001 vorangetrieben.

Im Jahr 1999 ist er dann zum Geschäftsführer der EMG – Essen Marketing GmbH berufen worden und hat in über zehn Jahren das Stadtmarketing erfolgreich weiterentwickelt und als einer der erfolgreichsten Stadtmarketinggesellschaften in Deutschland etabliert. Die traditionellen Essener Lichtwochen und der Internationale Weihnachtsmarkt Essen als wichtige Bausteine im Citymanagement hat er in dieser Zeit wesentlich weiterentwickelt und zählen zu den besucherstärksten Veranstaltungen dieser Art in Deutschland.

Seit nunmehr 2013 ist als Leiter Business Development Deutschland bei der MK Illumination Handels GmbH. Dort ist er u. a. zuständig für die Zielgruppen Kommunen sowie Stadtmarketing und Citymanagement. In dieser Funktion verknüpft er seine umfangreichen Erfahrungen im Stadtmarketing mit den vielfältigen Aspekten temporärer Lichtinszenierungen im öffentlichen Raum und hier insbesondere in Kontext zu Winter- und Weihnachtsbeleuchtungskonzepten sowie Weihnachtsmärkten.

Dr. Siegbert Panteleit

Herr Dr. Panteleit

Dr. Siegbert Panteleit

Dr. Siegbert Panteleit

Die traditionellen Wochenmärkte der Region leiden insbesondere an Tagen innerhalb der Woche seit Jahren unter Besucher- und Umsatzverlusten. Oft sind es nur noch die Umsätze, die an Samstagen erzielt werden, die dem Marktstand-Betreiber seine Existenz sichern. Eine der Ursachen dieses Trends ist der fehlende Händlernachwuchs und Produkte, die sich nicht immer deutlich von den Angeboten im stationären Lebensmittelhandel abheben. Daneben bietet die Unterstützung, die Landwirtschaft und Marktbetreiber durch die Kommunen und Organisationen erhalten können, ein großes Potential.

In den Städten Gelsenkirchen, Herten und Recklinghausen gibt es momentan konkrete Überlegungen und Initiativen, die Produkte der land- und gartenbaulichen Erzeugerbetriebe des Emscher-Lippe Raumes verstärkt auf die Wochenmärkte zu bringen. Zurzeit gehen über 90% der Produktion in den Export. Zur Lösung bedarf es Voraussetzungen, die erfolgreich nur städteübergreifend regional und interregional umgesetzt werden können. Beispiele dafür gibt es in Süddeutschland, wo über Erzeuger- und Vermarktungskooperationen Händler mit attraktiven Waren die Märkte beschicken. Dazu bedarf es auch anderer Marktformate in den Städten. Mit den Feierabendmärkten ist ein erster Anfang gemacht. Regionalmärkte sind in Gladbeck, Herten und Gelsenkirchen in Planung.

Wilfried Thal

Wilfried Thal

Wilfried Thal, Präsident des BSM

Timo Tückmantel

Timo Tückmantel

Timo Tückmantel, Diplom-Finanzwirt, Betriebsprüfer in der Landesfinanzverwaltung NRW

Eine vorläufige, kurze, Gliederung des Vortragsthemas sieht wie folgt aus:

Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung und zum elektronischen Datenzugriff

  • Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung
    • Grundsätzliches
    • Richtigkeit und Unwillkürlichkeit
    • Klarheit und Übersichtlichkeit
    • Einzelbewertung
    • Vollständigkeit
    • Wertaufhellung
    • Abgrenzungsgrundsätze
    • Ergänzende Grundsätze

  • Kassenführung
    • Formen der Kassenführung
    • offene Ladenkasse
    • Anforderungen
    • Risikien
    • Registrierkasse
    • Registriertkassenpflicht auf Märkten?
    • Anforderungen
    • Risikien
    • PC-Kasse
    • Anforderungen
    • Risiken

Klaus P. Wünsch

Klaus P. Wünsch

Klaus P. Wünsch, Foodtrucks Deutschland