Bundesweit führende Fachmesse für den Markthandel: Aus „Mein Wochenmarkt“ wird „Markt Mobil“

Am 17. und 18. September 2017 treffen sich erneut Macher und Akteure der „Markt-Szene“ in der Messe Essen – 2017 erstmals zweitägig. Mit dem neuen Namen geht eine Weiterentwicklung des Ausstellungsangebots der Fachmesse einher. Markt Mobil bildet ab 2017 zusätzlich zum bisherigen Fokus auf Wochenmärkte eine Plattform für Weihnachts-, Jahr- und Street-Food-Märkte. Damit reagiert Deutschlands einzige Messe für den mobilen Handel auf wandelnde Marktbedingungen.

Zukünftig dient Markt Mobil Zulieferern, Produzenten, Händlern und Direktvermarktern als umfassender Informations- und Handelstreff. Von Fahrzeugen über Verpackungen bis hin zu Kassensystemen – Aussteller zeigen in kollegialer Atmosphäre Produkte und Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Märkte und des mobilen Handels. Im Rahmen der Branchenplattform informieren Experten aus Unternehmen, Verbänden und Organisationen in einem messebegleitenden Fachforum. Marketingprofis diskutieren dort die Zukunft des mobilen Handels, seine Bedeutung für Stadt, Kultur und Mensch sowie weitere aktuelle Themen.

Mobiler Handel als wichtiger Faktor des öffentlichen Lebens

Mit Freunden oder Kollegen nach Feierabend noch schnell über den Wochenmarkt – für viele Menschen ist der Marktbesuch ein „Happening“ und wichtiger Ausgleich für die Hektik der Stadt. Somit überrascht es nicht, dass Märkte auch im Zeitalter der Digitalisierung ein wichtiger Wirtschaftsfaktor mit sozialer Funktion sind. Fast 30 Millionen Personen in Deutschland genießen regelmäßig Lebensmittel von Wochen- und Bauernmärkten. Für eine Fachmesse zum Themenfeld mobiler Handel ist Essen hierbei mit einer großen Wochenmarktdichte der ideale Standort. Die vergangene Messe brachte rund 65 Aussteller aus Deutschland, Belgien und Österreich und etwa 1.200 Fachbesucher aus der gesamten Republik nach Essen.

Impressionen der vergangenen Messe