Schlussbericht: Mein Wochenmarkt - Führende Fachmesse für den Markthandel verzeichnet positiven Trend

Rund 1.200 Fachbesucher aus ganz Deutschland kommen in die Messe Essen

Die deutschlandweit führende Fachmesse für den Markthandel Mein Wochenmarkt zieht Bilanz: Rund 1.200 Fachbesucher aus der gesamten Bundesrepublik kamen am 30. August in die Messe Essen – wetterbedingt weniger als 2013. Mit rund 65 Ausstellern aus Deutschland, Belgien und Österreich beteiligten sich dafür deutlich mehr Unternehmen und Verbände als vor zwei Jahren. Die Stimmung unter Herstellern und Händlern war optimistisch. Das Messefazit: Der Wochenmarkt wird immer wichtiger – wenn er mit der Zeit geht und sein Potential mittels Internet und Social Media voll ausschöpft.

„Wir freuen uns über die positive Entwicklung der Ausstellerzahl. Die Branche hat ganz klar Bedarf an einer kleinen, aber hochwertig besetzten Fachmesse wie Mein Wochenmarkt. Außerdem zeigt die Messe, dass sich auch vermeintliche Nischenthemen erfolgreich besetzen und weiterentwickeln lassen“, kommentiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, das gute Ergebnis. Werner Schnitzler vom ideellen Träger Zukunftsforum Wochenmarkt zieht ebenfalls Bilanz: „Mein Wochenmarkt hat sich in nur zwei Jahren zum führenden Branchentreffpunkt entwickelt. Das unterstreicht das verbesserte Angebot. Wir erwarten, dass sich dieser positive Trend in 2017 fortsetzt.“

Fahrzeuge, Anhänger, technische Ausstattung – und der Wochenmarkt im Internet

Neben den Herstellern von Fahrzeugen und Anhängern sowie technischer Ausstattung beteiligten sich erstmals unter anderem Verlage und Versicherungen sowie Anbieter von Brot, Backwaren und Berufsbekleidung an der Messe. Premiere feierte das Unternehmen Güterkraftverkehr Gattinger, das seinen regionalen Onlinehandel Epelia präsentierte. Die Idee: Kunden können sich vor einem Besuch des Wochenmarkts online über Angebote und Anbieter informieren, Waren vorbestellen und diese abholen oder online einkaufen und liefern lassen. Die Resonanz vieler Händler und Veranstalter war positiv: Der Wochenmarkt im World Wide Web gilt als erfolgversprechendes Zukunftsmodell.

Mein Wochenmarkt ist Impulsgeber und digitale Ideenschmiede

Den Nutzen der digitalen Medien bekräftigte ebenfalls Messeschirmherr Garrelt Duin, Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen: „Auch Wochenmärkte müssen mit der Zeit gehen. Viele Händler haben erkannt, dass sich das Konsumverhalten der Menschen ändert. Einige Wochenmarkthändler haben eine eigene Website oder einen Auftritt in den Social Media, manche betreiben sogar einen eigenen Online-Shop. Das ist nach meiner festen Überzeugung der richtige Weg, die neuen Ansprüche der Kundinnen und Kunden zu befriedigen“, so der Politiker.

Fachforum liefert Ansätze für mehr Qualität auf dem Wochenmarkt

Veränderte Zielgruppen und der Medienwandel standen auch auf der Agenda des messebegleitenden Fachforums. Marketingprofi Norbert Hoffmann hob hervor: „Der Wochenmarkt der Zukunft ist der Lebensmittelpunkt der Stadtgesellschaft. Er dient als sozialer Raum und ist darüber hinaus wichtiger Integrationsfaktor für Einheimische und Angehörige fremder Kulturen. Dafür müssen Veranstalter und Händler Verweilqualität schaffen.” Firmen- und Verkaufstrainerin Britta Marbs betonte den Nutzen der Social Media: „Hier gibt es viel Potenzial. Social Media mit ihrer hohen Reichweite sind ideal für Markthändler, weil sie auf diesem Weg in kurzer Zeit neue Zielgruppen erreichen können. Wichtig sind Authentizität und ein natürliches Auftreten, die ohnehin zu den Stärken des Wochenmarkts zählen.“

Mein Wochenmarkt 2017 öffnet im Spätsommer in der Messe Essen

Mein Wochenmarkt ist die bundesweit führende Fachmesse für den Markthandel. Die nächste Auflage öffnet im Spätsommer 2017 in der Messe Essen. Das Angebot reicht von Fahrzeugen und Anhängern über technische Ausstattung und Zubehör bis zu Dienstleistungen und Beratung. Daneben erweitern Lebensmittel, Blumen und Pflanzen sowie Textilien und Kurzwaren das Sortiment. 2015 präsentierten sich rund 65 Aussteller aus Deutschland, Belgien und Österreich. Ideeller Träger der Messe ist das Zukunftsforum Wochenmarkt, Partner ist der Bundesverband Deutscher Schausteller und Marktkaufleute.

Weitere Informationen:

www.mein-wochenmarkt-essen.de

Die Vorträge aus dem Fachforum sind zeitnah ebenfalls abrufbar unter:

www.mein-wochenmarkt-essen.de

Ausstellerstimmen

Jürgen Firmenich, Spargelmesser Firmenich:

„Unsere Messepremiere lief so erfolgreich wie erhofft. Deshalb ziehen wir ein rundum positives Fazit und sind 2017 sicher wieder dabei.“

Peter René Hecker, Vorstand Großmarktgilde Düsseldorf:

„Wir haben uns gemeinsam mit dem Blumengroßmarkt Düsseldorf, dem Gartenbauverband Düsseldorf und der Initiative Gemeinsam Handeln auf Mein Wochenmarkt präsentiert. Der gemeinschaftliche Auftritt hat sich gelohnt: Die Messe wird immer stärker, insbesondere die Qualität der Besucher hat nochmals zugenommen. Wir nutzen Mein Wochenmarkt vor allem, um gezielt unsere Kunden und Mitglieder anzusprechen.“

Peter Joppa, Geschäftsführer FrischeKontor Duisburg:

„Essen eignet sich als Standort für Mein Wochenmarkt in hervorragender Weise. Die Wochenmarktdichte ist im Ruhrgebiet sehr hoch, hinzu kommt die gute Erreichbarkeit. Wir hatten den Eindruck, dass die Anzahl der Wochenmarkthändler auf der Messe deutlich gestiegen ist. An unserem Stand waren doppelt so viele Besucher wie 2013.“

Gerassimos Miaris, Geschäftsführer Etamio:

„Wir waren zum ersten Mal auf Mein Wochenmarkt vertreten und haben elektronische Kassensysteme angeboten. Die Messe hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Wir haben hier richtig gute Kontakte geknüpft und erwarten ein hervorragendes Nachmessegeschäft. Anzahl und Qualität der Besucher waren top.“

Karl-Dieter Oberstadt, Außendienstmitarbeiter Westfälische Lebensmittelwerke Lindemann:

„Wir hatten einen hohen Andrang am Stand, es war immer ordentlich was los. Viele Markthändler und Direktvermarkter haben sich bei uns Inspirationen geholt. Die Besucher waren generell sehr informiert und zielstrebig.“

Prasit Sungkha, Gebietsleitung Außendienst Region Hamburg/Schleswig-Holstein Seico Verkaufsfahrzeuge:

„Wir sind rundum zufrieden. Die Kunden waren sehr interessiert und sind gut informiert an unseren Stand gekommen. Mein Wochenmarkt spielt eine sehr wichtige Rolle für unser Marketing, deshalb können wir uns gut vorstellen, in 2017 wieder dabei zu sein.“